3. März 2016

TRAVEL / ZANZIBAR PART II


Heute steht der zweite Reisebericht aus Zanzibar an, der wieder etwas umfangreicher ausfällt. Ich hatten im ersten Post ja schon angeteasert, dass wir das Hotel während unseres Aufenthalts einmal gewechselt hatten, um mehr von der Insel zu sehen und auf die Gefahr hin, mit dem ersten Hotel nicht einen Volltreffer zu landen, nochmal eine sichere Alternative zu haben. Besonders, wenn man wie wir, über zwei Wochen eingeplant hatte.


Das Diamonds Mapenzi Beach Hotel war unser zweites Hotel und liegt im Nordosten der Insel, in Kiwengwa. Und es war nochmal 'eine ganz andere Nummer, als das erste Hotel. 
Schon bei Einfahrt (das erste Hotel hatte erst gar keine), hatten wir große Zweifel, ob es überhaupt das Richtige sei. Das passende Wort hierfür wäre wahrscheinlich 'pompös' gewesen. Zwei Tore, zwei Security Checks und eine Einfahrt von locker 100 Metern. Puh! In der Eingangshalle wurde es ehrlich gesagt, noch besser. Während des Empfangs beschlich uns langsam der Gedanke, dass wir locker noch was draufzahlen müssten. Das konnte nie im Leben der richtige Preis gewesen sein, denn dieses Hotel war ein MEGA Resort. Ein fünf Sterne Resort, welches wir beide so noch nicht erlebt, geschweige bewohnt hatten. 


Noch abgefahrener wurde es, als unser Gepäck zu unserer eigenen Bachvilla getragen wurde. Wir hatten diese eher so spontan gebucht, aber in Wirklichkeit sah das Ganze noch viel schöner aus. Das Zimmer war mir in diesem Moment eigentlich nicht so wichtig gewesen, aber umso mehr der Blick. Der Blick war einfach purer Frieden. Rausgehen und vor einem das Meer haben. Ich hab echt nicht mehr gebraucht.


So. Dieser Ausblick sagt schon sehr viel oder? Das Beste: Wenn morgens alle zum Frühstück gepilgert sind, hatten wir den Strand ganz für uns alleine. Man konnte sich dann friedlich auf die Terasse setzten und den Tag beginnen. 


Genau wie in der ersten Woche, haben wir auch in der zweiten einfach Nichts gemacht. Zumindest nichts Anstrengendes. Wir haben Harry Potter Bücher am Pool gelesen, geschlafen und gegessen. Und natürlich im Pool geplanscht. Der Pool war übrigens der Hit. Wir hatten ihn fast immer für uns alleine (wir konnte uns auch keinen Reim drauf bilden, wo alle Gäste abgeblieben waren), bis auf die Wassergymnastik-Squad am Nachmittag.


Da der liebe Freund während des Urlaubs Geburtstag hatte, musste was Besonderes her. Das Hauptgeschenk (Star Wars Lego) wollte ich nämlich nicht nach Zanzibar mitnehmen. Da er schon vor dem Urlaub von einem Frühstück auf der Terrasse mit Meerblick geschwärmt hatte, wollte ich ihm wenigstens das an seinem Geburtstag ermöglichen. Und es war grandios! Pünktlich um Neun klopfte es zur seiner Überraschung an der Zimmertür und vier volle Tabletts wurden uns hinein getragen. Es war einfach perfekt und ein großartiges Pre-Geburtstagsgeschenk <3.


Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder! Hilfe, ich bekomme Fernweh nach Sonne! Aber ich bin ganz positiv, dass auch bei uns bald die Sonne mit wärmeren Tagen vorbei schaut :D

    Liebe Grüße Hannah
    http://yourlookinyourlife.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott sieht das gut aus! Danke für den tollen Bericht :)

    AntwortenLöschen